VW T-Roc in uranograu - Uni Farbe

  • Ich habe das Uranograu schon gesehen. Sagen wir es so... Sie ist nicht umsonst umsonst... Wenn Ihr versteht was ich meine :S

    T-Roc 2.0 TSI 4 Motion DSG, Pure White, Zur Serie dazu:
    Active Info Display, Anschlussgarantie, ACC, Außenspiegel klapp-und beheizbar mit Beifahrerabsenkung, Dachreling Silber, DAB+, el. Heckklappe, Grange Hill 18er, Climatronic, LED-Scheinwerfer, Licht+Sicht, Mittelarmlehne, Navigation, Rückfahrkamera, Winterpaket
    Lieferdatum : KW 12

  • Ich habe das Uranograu schon gesehen. Sagen wir es so... Sie ist nicht umsonst umsonst... Wenn Ihr versteht was ich meine

    Geschmacksache :!:


    Eine Statistik des Verbandes der Automobilindustrie bescheinigt das, was alle vermuten: In Deutschland dominierten 2016 silberfarbene bzw. graue Autos die Straßen und Autobahnen. In dieser Lackierung wurden ganze 28,7 Prozent aller Neuwagen ausgeliefert. Damit sind Silber und Grau noch vor Schwarz (27,3 Prozent) die beliebteste Neuwagenfarbe. Einen riesen Sprung machte die viertplatzierte Lackfarbe Weiß, die von 1986 bis 2016 ihren anfänglichen Anteil von 2 Prozent um ganze 18 Prozent steigern konnte. Insgesamt hat sich der Boom der weißen Autos womöglich gelegt, denn erstmals seit 10 Jahren ist der Anteil an zugelassenen weißen Fahrzeugen zurückgegangen. Aber auch schwarz erfreut sich weiterhin hoher Beliebtheit Interessant daran ist, dass sich auf den ersten drei Plätzen Farben befinden, die eigentlich gar keine sind. Dennoch sind gerade diese „Nicht-Farben“ unter den Käufern beliebt. Allein drei Viertel aller neu zugelassenen Fahrzeuge sind demnach also farblos. Ein wesentlicher Grund dafür ist der hohe Wiederverkaufswert dieser Farben, während auffällige und bunte Lackierungen wie Babyblau oder Gelb seltener den gewünschten Wiederverkaufswert einbringen.

  • Der Farbton ist Geschmackssache, das ist richtig. Dennoch entzaubert dieser (doch sehr fade) "graue" Unilack ein Auto doch erheblich. Ein Metallic Grau wirkt einfach anders. Dem Uranograu fehlen eben diese Metallblättchen. Es wirkt sehr fade, eine dunkle Farbe wie diese, ohne die Tiefenglanzwirkung eines Metalliclackes wirkt nicht. Dieser Effekt verstärkt sich bei Fahrzeugen, die unterdurchschnittlich Pflege erfahren.
    Gerade (um kurz auf die Statistik von Espressotrinker einzugehen) die in der oben aufgeführten Statistik, Silber und Grau, beziehen sich auf Metallic. Die Grauabstufung, über Silbergrau, hin zu Silber (in schon unzähligen Tönen) sind allesamt Metallic Farben.
    Bei Weiß oder Schwarz kommt das fehlen dieser Metallblättchen nicht zum tragen.


    Wie gesagt. Ich habe dieses Uranograu schon an dem ein oder anderen Volkswagen gesehen (häufig bei Mietwagen die ich fuhr) , es ist (mir) zu leblos.
    Aber die Geschmäcker sind verschieden

    T-Roc 2.0 TSI 4 Motion DSG, Pure White, Zur Serie dazu:
    Active Info Display, Anschlussgarantie, ACC, Außenspiegel klapp-und beheizbar mit Beifahrerabsenkung, Dachreling Silber, DAB+, el. Heckklappe, Grange Hill 18er, Climatronic, LED-Scheinwerfer, Licht+Sicht, Mittelarmlehne, Navigation, Rückfahrkamera, Winterpaket
    Lieferdatum : KW 12

  • Uranograu und Kontrastfarbe Pure White

    Gerade (um kurz auf die Statistik von Espressotrinker einzugehen) die in der oben aufgeführten Statistik, Silber und Grau, beziehen sich auf Metallic.

    ...sagt wer?


    Uranograu ist die einzige Farbe, die man ohne Aufpreis beim T-Roc bekommt. Der zurückhaltende Charakter der Lackierung wird dem Wiederverkauf zugutekommen, da Grautöne knapp ein Viertel aller Farben bei deutschen Neuwagenkäufen ausmachen. Das Kontrastdach in Weiß gibt es nur in der Variante Style, allerdings auch hier komplett kostenfrei.


    Quelle:
    https://www.carwow.de/blog/VW-…e-Lackierung-darf-es-sein


    ;) Un jetzt lasst mir doch die Ruh, es bleibt beim Grau - basta :thumbup:


  • ...sagt wer?
    [/b]

    Nun, wenn es um Grautöne bzw. Silber geht (das es als Unilack gar nicht gibt), kann man in (schlag-mich-tot...) 90% davon ausgehen, daß es sich um Metallic handelt. Ich kenne sonst keinen Hersteller, der einen solchen Ton anbietet. Was wiederum ein (fast) Alleinstellungsmerkmal garantiert.
    Ich will, um Himmels willen, keine Farbe schlecht machen. Wie gesagt, das ist eine Empfindung meiner Seits.
    Meiner Frau beispielsweise hätte diese Farbe auch gefallen.
    Also alles im grünen Bereich. Ein solches Forum soll ja auch jede Seite beleuchten.


    :thumbup:

    T-Roc 2.0 TSI 4 Motion DSG, Pure White, Zur Serie dazu:
    Active Info Display, Anschlussgarantie, ACC, Außenspiegel klapp-und beheizbar mit Beifahrerabsenkung, Dachreling Silber, DAB+, el. Heckklappe, Grange Hill 18er, Climatronic, LED-Scheinwerfer, Licht+Sicht, Mittelarmlehne, Navigation, Rückfahrkamera, Winterpaket
    Lieferdatum : KW 12

  • Die grauen Autos die ich hier auf den Straßen sehe sind alle metallic grau, was doch auch irgendwie logisch ist. Wenn man im Laden ein Fahrzeug ohne metallic Lack bestellen will kommt doch immer eine Rückfrage vom Verkaufsberater, ob das jetzt ernst gemeint sei. Graue Autos in uni sehen aus als ob der Endlack noch fehlt und nur die Grundierung aufgebracht wurde.


    Zum Thema Weiß uni: das war lange Zeit bei fast allen Marken die einzige Farbe ohne Aufpreis, deshalb haben dann plötzlich immer mehr Leute (aus Verzweiflung?) einen weißen Wagen gekauft. HInzu kam das in Fachzeitschriften gern weiße Testwagen genommen wurden, weil man bei weiß die Konturen des Fahrzeugs besser sehen kann. Das gilt auch für sehr helle Innenraumpolster, die im Alltag extrem schnell verschmutzen und deshalb unpraktisch sind.
    Da weiß heutzutage fast überall Aufpreis kostet geht der Anteil natürlich wieder zurück. Negativ für weiß wirkte auch, das viele Firmen früher ihre Vertreter in weißen Dienstwagen auf die Straße schickten, möglichst mit Minimalaustatttung. Das ist heute wohl anders, weil man auch bei kommerzieller Nutzung an den Wiederverkauf denkt und demzufolge keine "nackten" Fahrzeuge mehr einkauft.


    Zur Farbe schwarz muß man weiter zurückgehen, Taxis waren früher schwarz, genau wie Leichenwagen. Ansonsten waren dann noch die Fahrzeuge von hohen Politikern und Wirtschaftsbossen schwarz (aber eben im Luxussegment) Bei normalen Autos gab es schwarz lange Zeit erst gar nicht. MIt dem Wechsel zu hellelfenbein als Taxifarbe kamen im Gegenzug beige Autos vollkommen aus der Mode und langsam kam dann auch schwarz z.B. über den Golf GTI wieder an normale Autos. Mein erstes schwarzes Auto war dann auch ein Golf II "Manhattan" in 1988. Bei schwarz muß es kein metallic sein, weil es dadurch aufgehellt wird. Ich mag das Geklitzer bei schwarz jedenfalls nicht. Zurück zur Statistik, warum schwarz dann irgendwann selbst bei Kleinwagen angesagt war kann ich nur vermuten, wie vorher das knallrot eines Golf GTI gern auch an schwächeren Autos genommen wurde, weil man in der GTI Sonne "baden" wollte, so ging das später eben auch mit schwarz. Gleichzeitig mit schwarz kam aber die riesige silber-Welle angerollt, als Folge der sogenannten Mercedes "Silberpfeile" die eigentlich nur schwarz mit silbernem Dekor waren.


    Nach einer Zeit mit über 50% silberner Autos musste das mal verschwinden und daher kamen dann wohl diverse graumetallic Töne in Mode. Die Farbe hatte ich schon 1979 am Scirocco 1, das hieß damals platin-metallic.


    Beim T-Roc muss ich nun sagen, der schreit geradezu nach Farbe, damit meine ich eben bunte Farbtöne nicht weiß, grau, schwarz. Also sagte in meiner Freundin "back to the roots" das muss wohl beim Messenger falsch interpretiert worden sein und es kam " to the rots" an - nein Scherz! Meine ersten beiden Autos waren damals rot, ich denke nach fast 50 Jahren wird es Zeit für einen neuen Versuch mit rot. Dabei fällt mir gerade ein, mein Golf II Match war damals in 1985 tornadorot. Also auch das ist nun schon lang genug her.

    T-Roc 1.0l 6-Ganggetriebe, bestellt Anfang Februar, LT Ende Mai/Juni
    Alu-Räder Chester 16", Dachreling schwarz, Ersatzrad 16", Radio Composition Media, Mittelarmlehne vorn und hinten, Nebelscheinwerfer, Multifunktionslederlenkrad, ACC Tempomat, Parksensoren v. und h., Sitzkomfortpaket

  • Über was man sich alles Gedanken machen kann... und das man alles "erklären" muss...
    Wohl dem, der einfach aus einem Grund heraus entscheidet, und kauft was ihm gefällt....
    Und es ist mir schei... egal, ob es dem Nachbarn gefällt, oder dem fiktiven Gebrauchtwagenkäufer. :m0001::m0019:

    T-Roc 2.0 TSI 4 Motion DSG, Pure White, Zur Serie dazu:
    Active Info Display, Anschlussgarantie, ACC, Außenspiegel klapp-und beheizbar mit Beifahrerabsenkung, Dachreling Silber, DAB+, el. Heckklappe, Grange Hill 18er, Climatronic, LED-Scheinwerfer, Licht+Sicht, Mittelarmlehne, Navigation, Rückfahrkamera, Winterpaket
    Lieferdatum : KW 12

  • Die Farbwahl unserer Autos war eigentlich immer geprägt vom „Neuwagenvorrat“, den der Händler gerade auf dem Hof hatte und dem persönlichem Empfinden, welche Farbe nun gar nicht geht. Weil sie nicht zum Fzg-Typ passt oder sie einfach nicht gefällt. Der erste war ein Gebrauchter 1303 in Alaska-Metalic-Blau, danach Neue „vom Hof“; Golf I in Dunkelblau, Golf II in Currygelb (VW-Sonderlsckietung), Golf III in Rot, Jetta II in Dunkelblaumetallic, Golf IV in Dunkelgrünmetallic, Golf VI in Dunkelblaumetallic. Erst der Golf VII und jetzt der T-Roc wurden bestellt: Wunschfarbe Uranograu weils gefiel!b ei beiden.
    Der erste Zweitwagen war ein Fox in Blau. Den gab es noch in Schwarz oder Gelb. Beides gefiel meiner Frau nicht - Leichenwagen bzw. Briefkasten. Ihr jetziger ein Polo in Graumetallic.
    Btw. Silber war die nationale Rennfarbe für Deutschland und hat da nicht irgentwann DB Rechte gekauft von Autounion? Habe mal sowas gelesen.
    Mich interessiert nur eigenes Farbempfinden / Geschmack und nicht Mainstream!

    T-Roc 1,0 TSI 85 KW, abgedunkelte Scheiben, Einparkhilfe, Anschlussgarantie, Lederlenkrad, Mittelarmlehne, Anhängervorrichtung, Winterräder, CD-Player, Sitzkomfort-Paket, Winterpaket und uranograu(!)
    Bestellt 15.01.2018; Auslieferung 04.04.2018; erledigt im örtlichen Volkswagenzentrum

  • ... grau ist keine Farbe (und es macht mir einfach zuviel Spaß dich aufzuziehen mein "Grauer")

    T-Roc 1.0l 6-Ganggetriebe, bestellt Anfang Februar, LT Ende Mai/Juni
    Alu-Räder Chester 16", Dachreling schwarz, Ersatzrad 16", Radio Composition Media, Mittelarmlehne vorn und hinten, Nebelscheinwerfer, Multifunktionslederlenkrad, ACC Tempomat, Parksensoren v. und h., Sitzkomfortpaket

  • Grau ist eine unbunte Farbe.
    Es ist doch immer wieder schön andere glücklich zu sehen und schön, das es Dir hier soviel Spaß macht!

    T-Roc 1,0 TSI 85 KW, abgedunkelte Scheiben, Einparkhilfe, Anschlussgarantie, Lederlenkrad, Mittelarmlehne, Anhängervorrichtung, Winterräder, CD-Player, Sitzkomfort-Paket, Winterpaket und uranograu(!)
    Bestellt 15.01.2018; Auslieferung 04.04.2018; erledigt im örtlichen Volkswagenzentrum